Geschichte

Der Herr – der Allmächtige – erschuf die fünf Völker. All sie sollte ihm Dienen, ihm und seinem Gegenstück – Der Dame. Die Völker durften sich auswählen unter welchem Licht sie gedeihen wollte, unter dem des Herren oder dem Licht der Dame. Zwei Völker entschieden sich für den Herren, zwei für die Dame. Jedoch das letzte Volk, blieb unentschlossen.“ - Zitat aus der Schöpfung

Um die Konfrontationen der Völker so gering wie möglich zu halten, hatte man beschlossen dass jedes Volk ein Teil des Kontinent Elyos besiedeln sollte. Um wirklich den Frieden zwischen dem Herren und der Dame zu besiegeln, fertigten die fünf Völker ein Relikt an. Ein Relikt mit der vollkommenden Macht: Den Talisman.
Er hielt das Gleichgewicht zwischen allen und es folgte eine Zeit des Friedens und der Harmonie.
Doch eines Tages störte etwas diese Harmonie und der Talisman war verschwunden. Chaos brach aus und das dunkle Zeitalter wurde eingeläutet.
Der Krieg zwischen dem Herren und der Dame wütete über viele Generationen, jedoch hatte er seit dem Verschwinden des Talismans nicht einmal innegehalten. Alle Völker waren seit jeher verfeindet und neue Bündnisse unter ihnen wurden geschlossen. Intrigen, Gewalt und Verbrechen beherrschte fort an die neue Welt.
Je länger der Krieg andauerte, desto mehr mussten ihr Leben für die Gewalt opfern. Die Dame und der Herr wandten sich vollkommen von ihren Geschöpfen ab und als diese es bemerkten war es jedoch bereits viel zu spät.

Kirase, eine junge Strategin der Menschen, fand eines Tages ein altes und zerfledertes Buch in ihrem Rucksack. Sie weiß weder wem es gehört noch wo es herkam.
Die Seiten des Buches schreiben sich von selbst und merkwürdiger weiße kann nur sie die Zeichen lesen. So bleibt ihr nichts anders übrig als sich dieser Aufgabe zu stellen und den Anweisungen dieses Buches Folge zu leisten.